Rhythmikstudio, Institut für musisch-kreative Bildung Rhythmik - Musik - Bewegung - Tanz
***    zum Newsletter anmelden - - - zum Newsletter anmelden - - - zum Newsletter anmelden  ***

Institut für musisch-kreative Bildung
Rhythmik - Musik - Bewegung - Tanz
       

Kinder: pädagogische Werte | Kurse | Kursbeiträge | Elterninfo | Kindergeburtstage | Events | FAQ | Team | Aktuelles |

Erwachsene: Allgemeines | Rhythmik-Tanz-Singen | Kurse & Workshops | Myoreflex & Bewegung | Körpertraining / Tanz

Liebe Eltern, liebe InteressentInnen!

Eine provokante Frage sei erlaubt: Warum sollten eigentlich unsere Kinder kreativ, sozial, intelligent und körperlich fit sein? Klar, eigentlich versteht sich die Antwort von selbst: damit sie gut im Leben zurechtkommen, die Anfordernisse, die auf sie zukommen, gut bewältigen werden, sich durchsetzen, sich sozial verhalten, aber auch glücklich werden können und ihren eigenen, individuellen Weg finden.

Wie können wir Kindern dazu verhelfen? 
Für uns ist klar: über Rhythmik! Rhythmik, mit ihrer Methode Musik, Bewegung, Spiel, Materialien und Instrumente in der Gruppe so miteinander vernetzt einzusetzen, dass daraus ein höchst motivierendes, alle Sinne ansprechendes, förderndes und forderndes Spiel-Geschehen entsteht, das sowohl die Gehirnentwicklung, die Bewegungs- und Musikalitätsentwicklung, als auch das Soziale Verhalten intensiv anspricht. (Siehe dazu "Was ist Rhythmik")

Hand aufs Herz - viele von uns wünschen sich für Ihre Kinder einen positiven, spielerisch-gestalteten Zugang zu Musik! Denn wir wissen: Musik bereichert unser Leben, unser seelisches und körperliches Empfinden ganz entscheidend und wir wissen auch, dass Musik zu Empfindungsreichtum und Sozialem Verhalten verhilft - man kann nicht Musik machen ohne auf einander zu hören - einander wahrzunehmen....

Kinder sollen also die Möglichkeit haben, mit Musik aktiv in Berührung zu kommen, intensiv wahrnehmend, sich ausdrückend, aufmerksam mit allen Fasern des Körpers spürend, nicht museal oder rein konsumierend,.

Wie uns Eltern meist begeistert berichten, beobachten sie bereits bei ihren allerkleinsten Kindern, wie sich in ihnen Musik und Bewegung untrennbar miteinander verknüpft: eine Musik erklingt, das Kind beginnt sich dazu zu bewegen, zu tanzen und auf seine Art zu singen. Eltern sind dann davon überzeugt, dass ihr Kind musikalisch ist - womit sie vollkommen recht haben. Der Impuls zum spontanen Juchzen, Tönen und Singen kann aber auch aus der kindlichen Freude an seiner Bewegung entstehen. Es drückt seine Freude über die intensive Selbstwahrnehmung durch die erlebte Einheit von Stimme und Körper aus.

Diese natürlich angelegte Einheit von Musik und Bewegung, von Wahrnehmung und Ausdruckskraft, greift Rhythmik auf, variiert und intensiviert sie, verdichtet dieses musikalische Bewegungsgeschehen, dieses tänzerische Musizieren mit den Qualitäten unterschiedlicher Materialien. Das legt den sehr, sehr wichtigen Grundstein für die späteren musikalischen Fertigkeiten und natürlich auch für ihr seelisches Gleichgewicht. Das Wechselspiel von Musik und Bewegung nimmt je nach Altersstufe immer mehr Gestalt an und entwickelt sich in den Künstlerischen Klassen zu Gesamtkunstwerken (Siehe auch „Altersstufen“ und „RhythmiCal“).

Ein Beispiel: Rhythmikunterricht mit dem Reifen

„... das Wunderding, das, wenn es tanzt, gleichzeitig Musik macht...“

Das Komplexe liegt oft in der Entdeckung des Einfachen. Der Holz-Reifen ist eine wahrlich runde Sache. Er begleitet seinen Drehtanzt stimmig mit seinem musikalischen Geräusch. Kennen Sie eine andere Musik, die der Bewegung eines Reifens entspricht? Sie würden staunen, wie rasch Kinder von ihm lernen und seine Qualitäten musikalisch und tänzerisch umsetzen können. Vielleicht ist es nicht so schwer, sich zu den Eigenschaften von Steinen und Wattebäuschchen die entsprechende Bewegungsintensität und Tanzqualität vorzustellen, dazu jedoch die entsprechenden Klänge, Sounds, Geräusche zu finden, fordert und fördert die Verknüpfung von Sinneswahrnehmungen und eröffnet eine weitere, spannende Ausdrucks-Spielebene. Den Weg dorthin bewusst zu begleiten und zu gestalten, mit improvisierter Livemusik zu verstärken ist die Kunst des/der RhythmikpädagogIn (Siehe „Ausbildung des/der Rhythmikpädagogin“).

Das macht den Kindern ungeheuren Spaß! Sie können dabei ihre Ideen ausprobieren, tätig werden, sich selbst erleben, ihre Neugier stillen  – und erhalten ganz wie nebenbei im Spiel-Raum der Gruppe eine musikalische und tänzerische Grundausbildung, eine intensive Förderung ihrer Intelligenz und Kreativität - und nicht zuletzt machen sie intensive Erfahrungen im Sozialen Lernen. (Siehe auch "Pädagogische Werte“)

Der Rhythmikunterricht erstreckt sich über mehrere Altersstufen:

Stufe A für Kleinkinder 2 - 3 Jahre,
Stufe B für Kindergartenkinder 3-5 Jahre,
Stufe C  für 5-7 Jährige (Vorschulkinder/1. Klasse) 
Stufe D, E, F, G RhythmiCal - Musik-Bewegung-Tanz-Theater für
SchülerInnen 6-14 Jahre.

Optimalerweise besuchen Kinder unsere Kurse über die Dauer mehrerer Jahre, aufbauend, vertiefend und begleitend. Ein Quereinstieg ist aufgrund unserer individuellen Arbeitsweise möglich. Siehe Alterstufen-Überblick.

Zur persönlichen EiNSCHREIBUNG kommen Sie bitte ins RhythmikStudio-Büro:

1030  Wien 
Untere Viaduktg. 57/3

Mo & Do 12 -14h;  
Di & Fr 11 -13h