Rhythmikstudio, Institut für musisch-kreative Bildung Rhythmik - Musik - Bewegung - Tanz
***    zum Newsletter anmelden - - - zum Newsletter anmelden - - - zum Newsletter anmelden  ***
Institut für musisch-kreative Bildung
Rhythmik - Musik - Bewegung - Tanz
       

Kinder: Kurse | Kursbeiträge | Elterninfo | pädagogische Werte | Kindergeburtstage | Events | FAQ | Team | Aktuelles |

Erwachsene: Allgemeines |  Rhythmik-Tanz-Singen | Kurse & Workshops | Myoreflex & Bewegung | Körpertraining / Tanz

 

 

Myoreflex & Bewegung

Tanz der Meridiane                       
montags
19-20.30h;
.
.. für alle, die ihren Körper und seine Bewegungsmöglichkeiten verbessern und neu erfahren möchten
Die sinnvolle Kombination von Rhythmik und Myoreflextherapie* macht sich die Freude an Musik & Bewegung zu nutze, indem sie die emotionale und körperliche Ausgeglichenheit fördert und mittels Muskelreflexübungen hilft, die persönliche Gesundheit gezielt zu verbessern.

Themen:

1. Niere/Blase Meridiane - Wasserlement

2. Leber/Galle Meridiane - Holzelement

3. Herz/Dünndarm Meridiane- Feuerelement

4. Magen/Milz Meridiane - Erdeelement

5. Lunge/Dickdarm Meridiane - Metallelement

6. Pericard/3fachErwärmer Meridiane - Kreislauf

 

Durch gezielte, spielerische innere und äußere Bewegung in Tanzschritten können Verspannungen und Fehlhaltungen gelöst und ausgeglichen werden. Beweglichkeit und Kraft werden gesteigert. Der Verlauf der Meridiane wird am eigenen Körper studiert und deren Wirkung und Qualität werden über Bewegung, Musik und Tanz erfahrbar.
Beitrag 12 Einheiten 220,-€
Probestunde 20,-€

mit Mag. Urd Anja Specht, Rhythmikerin- Myoreflex-Therapeutin

 

Einzeleinheit (60Min) nV:  Mi, Do ab 19h, Di o Fr vormittags

... Wenn Sie akut eine Einzelbetreuung benötigen.

Bei akuten Beschwerden werden sorgfältig die individuellen Bewegungsmöglichkeiten analysiert, die Druckpunkte und Meridiane aktiviert und ein individueller Übungsplan erarbeitet.
Beitrag 50,-€

Terminvereinbarung: myo@rhythmikstudio.at oder 0676 372 61 03

Bewegungtraining für MusikerInnen  
dienstags 10.30 - 12h

endlich wieder schmerzfrei üben!!
Bei einseitiger Haltungsbelastung beim Üben von Gitarre, Geige, (Kontra-)Bass, Flöte, Cello, Klavier uvm. ist es notwendig muskuläre Überbelastungen auszugleichen.

... Rücken stärken   ... Nacken entspannen

... Schultern & Arme lockern  ... Handgelenke & Hände entlasten

Gezieltes Muskeltraining, Druckpunktmassage nach der Myoreflex-Methode* und Entspannung hilft, den Körper fürs Üben lange Spielen des Instrumentes (wieder) fit zu machen.

Bitte mitbringen: Bewegungsgeeignete Kleidung, warme Socken

Musiker arbeiten und üben oft unter problematischen ergonomischen Bedingungen, je nach individueller Konstitution, Haltung, Anpassung und konkretem Arbeitsplatz. Einseitige muskuloskeletale Belastungen und langzeitige Haltearbeit führen, sofern nicht konsequent ausgeglichen, mobilisiert und austrainiert wird, zu muskulären Dysbalancen und Überanstrengungen. (vgl. Gesund und motiviert musizieren. Ein Leben lang: Musikergesundheit ....  v. S. Kruse-Weber,B. Borovnjak, Schott Verlag)
Beitrag 12 Einheiten 220,-€
Studierende - 20%
Probestunde 20,-€

*Myoreflextherapie ist eine neuromuskuläre Regulationstherapie mittels Druckpunktstimulation nach Dr. Kurt Mosetter.  Über das Aufspüren und Drücken von verspannter Muskulatur und Aktivierung in Bewegung und Dehnung werden körpereigene Regulationsmechanismen, die die Spannung der Muskulatur beeinflussen, in Gang gesetzt. Dadurch können nicht nur Muskelspannungen gelöst und störende Bewegungsmuster verändert, sondern auch damit in Verbindung stehende Körpersysteme (wie z.B. Nervensystem, Organe, Durchblutung, etc.) beeinflusst werden. Myoreflextherapie steht in Zusammenhang mit der Traditionellen Chinesischen Medizin, Osteopathie, Physiotherapie, Biomechanik, Funktionellen Anatomie, Neurophysiologie, Embryologie, Psychotraumatologie und weiteren Fachgebieten. Aufgrund ihres breitgefächerten Hintergrunds und ihrer vernetzten Betrachtungsweise ist die Myoreflextherapie bei verschiedensten Beschwerdebildern und Schmerzzuständen für Jung und Alt, anwendbar:

• Rückenprobleme   

• Kopfschmerzen • Migräne • Stress    

• Schleudertraumata 

• Schwindel • Tinnitus  

• Kieferproblematiken   

• Chronische Dauerbelastungen

• Sportverletzungen 

• Körperliche Beschwerden bei Psycho-Traumata

In diesem Kurs werden systematisch die Meridiane am eigenen Körper studiert, ihren Verlauf entlang der Muskelketten erfahrbar gemacht und ihre Wirkung und Qualität erlebt, ebenso werden den TeilnehmerInnen die wichtigsten Druckpunkte vermittelt.

 

 

nächster Kursbeginn:
Mo 1.Okt. 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nächster Kursbeginn:
Di 2. Okt. 2018